Riese & Müller Delite touring

schnelle und schwere Jungs werden es lieben

Ausführlicher Test- und Fahrbericht des Riese & Müller Delite touring mit ungefilterten Eindrücken im Onboard-Video.

Zwei Riese & Müller Testbikes vor Tour de Murg Schild

Die Tour de Murg war mit 2*500Wh Akkus natürlich kein Problem:

Tour de Murg komoot Aufzeichnung und restreichweiten der Testbikes

Das Delite touring ist auch aufgrund seiner Solidität eine generelle Empfehlung für schnelle und schwere Jungs.

Es läuft auf allen Untergründen sehr komfortabel und sehr sicher.

Die breiten Reifen ergeben zusammen mit der Vollfederung ein ungeahntes Maß an Sicherheit. Selbst bei sehr hohem Tempo auf schlechtem Asphalt war beim Fahrer kein erhöhter Puls messbar. 

79 km/h mit dem pedelec

Ebenfalls ihresgleichen sucht die Gelassenheit, welche die zwei Akkus hinsichtlich hoch unterstützter Reichweiten erzeugen.

Die heutzutage wahre Herausforderung beim E-Biken ist nicht mehr die Akkukapazität, sondern das Sitzvermögen der Fahrer. Hier bei einer unfreiwilligen 'Popopause' nach Kilometer 54 bei der Größten Sense der Welt. Im Video werden wir auf diesen Umstand ausführlich eingehen.

Zwei pedelecs an der größten Sense der Welt

Tagesziel völlig souverän erreicht.

Marktplatz Freudenstadt im Sommer

Das psychologische Moment der nahezu Endlosreichweite erreicht ein Level wie es Fahrer (hubraum-) starker Autos kennen: Wer ko, der ko!

Im Video gibt es alle Eindrücke ungefiltert:

YouTube Link zu Riese & Müller Doppeltest Delite Touring

Auf YouTube in der Beschreibung gibt es ein Inhaltsverzeichnis des Videos.

Solidität hat einen Namen: Delite